Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
kontakt@web-business.com
+49-(0)228 377 262 5-12

Illustrationsbox Lebenszyklus der Potenzialnutzung

Illustrationsbox Lebenszyklus der Potenzialnutzung

Der Wendepunkt der logistischen Funktion des Potenzials entspricht dem Zenit einer Glockenkurve, da die Steigung am Wendepunkt ihren höchsten Wert erreicht und anschließend abnimmt. Die Glockenkurve bestimmt eine ökonomische Interpretation, sie wird als Lebenszyklus der Güter verstanden, der analog zur Wertschöpfung verlaufen soll. Die Glockenkurve bezeichnet die erste Ableitung der Sättigungskurve:

 Lebenszyklus der Potenzialnutzung

Mit P = Potenzial, b = Steigung, a = b * ()[1] 

In ökonomischen Zusammenhängen erhält die erste Ableitung das Präfix „Grenz-“, wodurch die Begriffe „Grenzkosten“, „Grenzertrag“ und “Grenznutzen“ entstehen. Der Grenzgewinn ist die Steigerung des Gewinns an der Grenze:

Mit G`= Grenzgewinn, G = Gewinn, B = Besucher

In ihrer allgemeinen Form lassen die Grenzwerte eine Orientierung zu, an welcher Position das Unternehmen in der Nutzung oder Entwicklung seiner Potenziale steht.

Abbildung Lebenszyklus der Güter | Web-Business

Abbildung Lebenszyklus der Güter

In Anwendung dieser theoretischen Überlegungen auf das Web-Business finden sich Entscheidungshilfen zu der Ausweitung einer Strategie in dem bestehenden Potenzial oder der Suche nach neuen Potenzialen. Beispielsweise lässt sich prüfen, ob eine Website weiterhin für die Suchmaschinen optimiert wird oder der Kauf von qualifizierten Besuchern aus der Zielgruppe vorangetrieben wird. Beide Marketingvarianten haben ihre eigene Sättigungskurve in ihrem Potenzial, der Webmaster steht vor der Entscheidung, in welches Potenzial er weiteren Aufwand investiert. Die Ergebnisse und freien Potenziale werden ganz unterschiedlich sein, je nachdem, an welchem Punkt der Sättigungskurve jede Variante steht.

 

[1] Die Formulierung zur ersten Ableitung der Wachstumsfunktion in Potenzialen ist analog zu Schwarze (vgl. Schwarze 2000: 58 ff.).

Zurück

Kontakt

Web-Business
An der Windmühle 1
53343 Wachtberg

+49-(0)228 377 262 5-12

Folgen Sie uns

Die Vorteile Ihrer Registrierung:

  • Kostenloses Grundlagenwissen 
  • Kostenlose E-Books 
  • Kostenlose Beantwortung Ihrer individuellen Fragen 
  • Kostenlose News zum Web-Business 
  • Übersicht unserer neusten Social-Media-Aktivitäten 

Unsere Leistungen

  • Ganzheitliche Web-Business-Strategie-Beratung 
  • Exklusive Controlling-Berichte inklusive Key Performance Indicator (KPI) sowie Hinweise auf notwendige Optimierungsmaßnahmen 

Wir gehen auf Ihre spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen ein und führen Sie auf Ihren individuellen Weg zum Erfolg im Web-Business.

Copyright © Prof. Dr. Tilo Hildebrandt