Sie haben Fragen?

Wenden Sie sich gerne persönlich an uns unter kontakt@web-business.com

 Das Web bietet Unternehmen in der Online-Branche viele Potenziale, bringt jedoch auch Herausforderungen mit sich.
Mit seinem Buch "Web-Business - Controlling und Optimierung. Wie das Web erfolgreich von Unternehmen genutzt wird." hilft Dr. Tilo Hildebrandt Ihnen dabei, das Controlling sowie die Optimierung als Grundlage für Ihren Erfolg im Web-Business zu verstehen.

"Ich schreibe gezielt für die speziellen Bedürfnisse der Unternehmen und Partner, die im Web-Business langfristig erfolgreich agieren wollen." (Zitat Dr. Tilo Hildebrandt)

Optimaler Google Ads Kontenaufbau

(Kommentare: 0)

Der Aufbau eines Ads-Kontos gliedert sich in mehrere Ebenen, auf denen Sie die Performance optimieren. Selbst das kleinste Konto braucht mindestens drei Kampagnen, die den gleichen Aufbau haben:

Abbildung 1: Kampagnenaufbau

Der Aufbau des Google Ads-Kontos wird in dem Ads-Tool überprüft und mit den branchenüblichen Durchschnitten verglichen. Im Dashboard sehen Sie die wesentlichen Kennzahlen als ‚Überblick über aktive AdWords-Elemente’. Für reine Shopping-Kampagnen orientieren Sie sich an den Produktgruppen und der Bedeutung der Produktgruppen für Ihr Unternehmen.

Im Statusbericht wird die optimale Struktur des Kontos mit dem bei Ihnen vorgefundenen Aufbau verglichen. Der Qualitätsmaßstab zeigt, wie weit Sie von dem Branchendurchschnitt entfernt sind, den wir bei gut optimierten Konten ihrer Größenordnung empfehlen.

Abbildung 2: Optimale Kontenstruktur

Die Kampagnen strukturieren Sie wie eine übersichtliche Zusammenfassung ihrer Inhalte und Angebote. Daneben brauchen Sie eine Kampagne für das Branding und das Remarketing, denn hier holen Sie mit geringen Geboten die besten Interessenten ab.

Haben Sie Angebote mit sehr unterschiedlichen Margen wie Produkte und Dienstleistungen, die ganz andere Erfolgsrechnungen nach sich ziehen? Hier empfiehlt sich auf jeden Fall der Aufbau eigener Kampagnen unter Umständen mit einem eigenen Budget. Wenn Sie mehrere Kampagnen und/oder Anzeigengruppen für ein Thema verwenden, die im Reporting zusammengefasst werden sollen (z. B. ‚Alle Topseller mit gutem Ertragspotenzial‘), vergeben Sie auf den entsprechenden Ebenen ‚Label’ und aggregieren die Statistiken im Konto.

Beim Performance Marketing für das Konto sortieren Sie Anzeigengruppen in den Kampagnen nach den Erfolgsbeiträgen. Sie packen dann jeweils die guten und die schlechten Anzeigengruppen zusammen. Anschließend verbessern Sie beide Kampagnen schrittweise. So fokussieren Sie die Arbeit zur Verbesserung der Konversionskosten. Das Ads-Tool unterstützt Sie mit entsprechenden Top/Flop Auswertungen.

Abbildung 3: Top/Flop Kostenanteil

Für die Optimierung überprüfen Sie immer wieder in den Tabellen oder anhand der ABC-Analyse die Performance der Kampagnen auf allen oben gezeigten Ebenen, die mit einer aufgeräumten Kampagnenstruktur übersichtlich bleiben.

Anzeigengruppen stehen unterhalb der Kampagnen und sind die richtige Ebene zur Optimierung im Detail. Die Gruppe hat jeweils eine Entsprechung auf der Zielseite oder „Landingpage“. Das Ziel die Performance der Webpräsenz zu steigern erreichen Sie am besten mit der Konzentration auf die Anzeigengruppen. Wenn Sie sehr viele unterschiedliche Produkte in den Anzeigengruppen bewerben, steuern Sie einzelne Produkte auch über die Ziel-URL beim Keyword an.

Die Optimierung ist eine permanente Verbesserung. Dafür brauchen Sie Ziele, Messgrößen und Abweichungsanalysen. Das Controlling Tool analysiert die guten und schlechten Kampagnen, Anzeigengruppen und Anzeigen des AdWords-Kontos.

Ausführliche Informationen zur Optimierung und dem Performance Marketing geben wir Ihnen in unseren E-Books.

Zurück